Eine Reise um die Welt

Wer träumt nicht davon, eine Reise um die Welt zu machen. Wir Erzieherinnen mit den Kindergartenkindern machen das. Wir setzen uns ins Flugzeug und landen in ganz verschiedenen Ländern. So reisen wir bis zu den Sommerferien von Deutschland nach Italien, in die Türkei, nach Rumänien, Griechenland, nach Nigeria, nach Russland, Brasilien, Serbien, Kroatien und Afghanistan und staunen über die verschiedenen Kulturen, aus denen die Kinder unseres Kindergartens kommen.

Wir lernen die bekanntesten Gebäude, landestypisches Essen, die verschiedene Sprachen und vieles mehr. So nehmen wir von jedem Land neue Eindrücke mit und sehen, dass es auf der ganzen Welt Kinder gibt, mit denen man singen und spielen kann.

Egal welche Nationalität oder Hautfarbe, Kinder können sich trotz Sprachschwierigkeiten verständigen und kommen sich im Spiel näher.

Am Samstag, 5. Mai feierten wir unser Kindergartenfest. Wir haben mit einer Aufführung in der Friedenskirche begonnen. Wir haben eine Reise um die Welt gemacht und all die Länder besucht, aus denen unsere Kindergartenkinder kommen.

 

Die Eisverkäuferin kam auch vorbei

In Kroatien erlebten wir viele bunte Fische in der herrlichen Meerlandschaft

 Auf serbisch begrüßten wir die Zuschauer:  „Hajd´povedi veselo“ – reicht euch die Hände, der Tanz beginnt

Brüderchen komm tanz mit mir

Griechische Sirtakitänzer und –tänzerinnen

Griechische Sirtakitänzer und –tänzerinnen

In der Türkei zeigten uns Bauchtänzer und –tänzerinnen ihr Können

In der Türkei zeigten uns Bauchtänzer und –tänzerinnen ihr Können

Ein rumänisches Lied: „Intreg pamantul-e-n mana Lui“, das uns auf Deutsch auch bekannt ist: Gott hält die ganze Welt in seiner Hand!

In Russland konnten wir sportliche Kasatschoktänzer sehen

Aus Afghanistan kamen Nomaden mit ihrem Kamel vorbei

Feurige Sambatänzer mit ihren Tänzerinnen

Eins haben wir gelernt auf unserer Weltreise:

Auf der ganzen Welt gibt es Menschen, die zwar sehr unterschiedlich sind von dem wie sie leben und was sie erleben, was sie essen und trinken, wie sie schlafen und wohnen. Aber überall gibt es Arme und Reiche, Junge und Alte, Große und Kleine, Traurige und Fröhliche. Und alle wollen leben, wollen sich freuen, wollen helfen und Freunde sein.

Schön ist es, wenn es wahr wird, was wir mit Begeisterung in unserem Abschlusslied singen:

Alle Kinder dieser Erde können Freunde sein
Alle Kinder dieser Erde, ob groß, ob klein
Kinderherzen wollen keinen Hass und Streit
Kinderherzen wünschen sich nur Fröhlichkeit.

Trommelwirbel im Kindergarten

Ein kleiner Trommelwirbel und ein fetziger Rhythmus und ein kräftiges DANKE geben wir der Kreissparkasse für Ihre Spende.

Wir haben davon 5 Handtrommeln gekauft, die uns in unserer sprachlich-musikalische Arbeit gute Unterstützung bringen werden.

Weihnachtsgottesdienst in der Afrakirche

Am Donnerstag, 14.Dezember haben wir zusammen mit den Familien aller Kindergartenkinder unseren Weihnachtsgottesdienst in der Afrakirche gefeiert.

Miteinander haben wir die Weihnachtsgeschichte gesehen, gesungen, getanzt und die Hirten haben gerapt.

Schön, dass wir uns freuen dürfen: Jesus ist geboren.

Baumschmuck für die Kreissparkasse

Von dieser Freude haben wir auch in der Kreissparkasse gesungen und den Christbaum dort mit schönen goldenen und bunten Sternen geschmückt.

Herzlichen Dank der Kreissparkasse für ihre Spende für Musikinstrumente und den süßen Adventskalender, den jedes Kind zum Dank bekommen hat.

Wir besuchen den Wochenmarkt in Schorndorf

Am 24. Oktober starteten 20 muntere Kindikids, die Großen, und ein paar Erzieherinnen zu unserem Ausflug nach Schorndorf auf den Wochenmarkt. 
Die erste Aufregung war da schon einmal die Busfahrt dorthin.  Als wir dann auf dem Wochenmarkt angekommen waren, staunten wir über die große Vielfalt an verschiedenem Obst und Gemüse, das es tatsächlich an den Verkaufsständen zu sehen und zu kaufen gab.  Mit einer großen Tüte, und vieles war von den großzügigen Verkäufern geschenkt, wanderten wir wieder Richtung Bahnhof,  allerdings nicht ohne noch am Chinastand ordentlich mit Chinaröllchen von der freundlichen Chinesin versorgt worden zu sein.  Vesperpause machten wir dann am Bahnhof und schauten gleich nebenher noch dem Zugverkehr zu.  Zurück wieder mit dem Bus war das ein richtig schöner Ausflug, der wohl gerne mal wiederholt werden sollte.

Wir feiern Erntedank

Vater, wir danken für alles was Du gibst:!

Das war das Motto für das Erntedankfest und es war auch die 1. Zeile unseres Liedes, das wir am Erntedankgottesdienst am 1. Oktober in der Afrakirche mit den Kindergartenkindern gesungen haben.

An die 30 Kinder mit ihren liebevoll geschmückten Körbchen zogen um 10 Uhr in die Kirche ein, sangen aus voller Kehle zwei Lieder und sagten einige kleine Verse auf, zu denen auch die Plakate passten, die die Kinder vorher gestaltet hatten. Schön, wenn wir jedes Jahr einen prächtig geschmückten Erntealtar bestaunen können: Danke, Gott!

Eindrücke von unserem Waldtag

Vom Dienstag 19. September bis Donnerstag 21. September ging´s für die Großen unseres Kindergartens ab in den Wald. Gleich um 8.30 Uhr morgens marschierten wir los Richtung Friedhof. Wie schön, dass hier eine Familie einen herrlichen Gemüsegarten mit Hühnerhof und Hasenstall hat. Freundlicherweise durften wir dort alles bestaunen, auch die junge Hühnermutter mit ihren Küken. Über die Streuobstwiesen wanderten wir dann jeden Morgen über die 6-Wege-Kreuzung hoch an den Waldrand. Von dort strömten wir in den Wald und fanden so viele interessante Dinge zu tun. Wir sammelten Eicheln, Bucheckern, Moos und Blätter, fanden Galläpfel und Mistkäfer, Schnecken und Spinnen, Knochen und Gewölle.
Zur Vesperpause gingen wir erst einmal in den „Waschraum“, eine mit Tau benetzte Wiese und staunten, wie der Dreck von den Händen runterging. Höhepunkte waren der Bau eines Waldtippis mit Teppich, Briefkasten (der sogar Post vom Waldfuchs bekam) und Balkonblumenkasten, der Besuch eines Waldmatschplatzes und die Entdeckung eines alten Fuchsbaues. Zurück wanderten wir dann über den Gänsberg und genossen den herrlichen Ausblick von oben. Dass der Wald ein großes Abenteuer ist und auch so viel Spaß und entspannte Zeit schenken kann, haben wir alle miteinander erleben können.

Geborgen unter Gottes Schirm

Am Donnerstag, 20. Juli 2017 fand unser Abschlussgottesdienst mit dem Thema "Geborgen unter Gottes Schirm" statt.
Mit lustigen Anspielszenen und einer pfiffigen Regenschirmkurzpredigt von Pfarrer Dieterle wurde uns allen wieder deutlich, dass es gut ist, unter Gottes Schutz geborgen und bewahrt zu sein , so wie unter einem großen Regen -, Sonnen -, oder Fallschirm. Besonders für unsere " Großen", die nach den Ferien in die Schule kommen, ist es schön zu wissen, dass Gott auch auf den neuen Wegen dabei sein wird. Unter einem großen Schwungtuch, das von allen Erzieherinnen wie ein großer Schirm gehalten wurde, waren sie nochmal als Gruppe zusammen und wir sangen ein Segenslied für sie. Natürlich gilt dieser Schutz unter Gottes Schirm auch allen anderen Kindern aus unserem Kindergarten. Alle gemeinsam blicken wir auf ein buntes und mit vielen Aktionen und Erlebnissen gefülltes Kindergartenjahr zurück, mit Sommerfest und Wandertag, Muttertag und dieses Jahr einer ausführlichen Gartenverschönerungsaktion u.v.m...Jetzt freuen wir uns auf die Ferien, aber auch auf eine schöne und spannende Zeit danach... Auch hier gilt das Thema des Gottesdienstes weiter "Geborgen unter Gottes Schirm"!

Tra-ri-ra, der Sommer, der ist da.
Wir woll´n nicht länger warten und gehen in den Garten.
Tra-ri-ra, der Sommer, der ist da!

filzenEndlich ist es soweit, dass wir wieder draußen spielen können. Damit unser Garten noch schöner wird, haben wir ein gemeinsames Gartenprojekt gestartet. Wir filzen, weben, bohren, malen …

Schon von weitem leuchten bunten Buchstaben, die wir selber mit unseren Erzieherinnen aus Petflaschendeckeln gebastelt haben, dem Kindergartenbesucher entgegen. Sie künden an, dass hier der Evangelische Kindergarten ist.

Unseren Gartenzaun haben wir verziert mit bunten Baumwollstreifen. Aus unserem Wäldchen wurde ein Märchenwald in dem Glöckchen, die an selbst gefilzten Schnüren hängen, leise bimmeln, wenn der Wind durchbläst. So können wir uns entfalten und wohlfühlen, ob im Sandkasten oder auf unseren Fahrzeugen und wer Lust hat kann an einer selbst gebauten Küche etwas leckeres kochen. Die Speisekarte reicht von Sandcappuchino bis Pizza belegt mit Gras und Rindenstücken.

Frühlingsfeste haben wir in diesem Jahr auch schon gefeiert. Wir Kinder der Blauen Gruppe haben unsere Familien zu uns in den Kindergarten eingeladen. Da gab es ein Dorfspiel mit anschließendem Beisammensein und leckerem Essen. Schon interessant, was es in Urbach alles gibt.
Wir Kinder von der Grünen Gruppe sind mit unseren Familien zum Grillplatz gegangen. Wir haben dort Spiele gemacht, gelacht, leckere Sachen gegessen und viel Spaß gehabt.
Wir Kinder der Gelben Gruppe haben unsere Familien zu einer Wanderung mit Rucksackvesper eingeladen. Unterwegs haben wir eine Geschichte gehört, ein Mandala aus Waldschätzen gelegt und natürlich zünftig gevespert. Müde, aber zufrieden kehrten wir wieder heim.

Ihr seht, bei uns ist ganz schön was los.
Wir kommen gern von klein bis groß!
Leider ist das Kindergartenjahr bald um,
Dann geht es für manche anders rum.
Unsere Großen, lass euch sagen,
dürfen bald den Schulranzen tragen.
Deshalb haben sie letzte Woche den Abschlußausflug gemacht,
da waren sie ganz schön geschafft.
Bei 30 Grad auf den Killesberg rauf,
aber trotzdem waren alle gut drauf.
Da gab es den hohen Turm zu besteigen,
oderTtreffen beim bunten Reigen.
Nach vespern, Wasser spritzen, Eis genießen,
ließ keiner sich verdrießen.
Frohgelaut ging es in den Zug hinein und alle fuhren glücklich wieder heim.

Wir melden uns bald mal wieder und erzählen mehr von uns.

Die Kinder und Erzieherinnen des Evangelischen Kindergartens

 

 

Mittwoch, 20. Juni 2018
Der HERR wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, dass er deinem Land Regen gebe zur rechten Zeit und dass er segne alle Werke deiner Hände.
Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade.

Pfarramtssekretärin


Dorothee Kaiser (zuständig für beide Seelsorgebezirke)
Kirchgasse 4
73660 Urbach

Telefon: 07181 / 81467

Öffnungszeiten d. Gemeindebüros:
Mo, Di, Fr: 9.00 – 11.30 Uhr
Mi: 14.00 – 17.00 Uhr


Unsere Bankverbindungen


Volksbank Stuttgart

IBAN
DE53 6009 0100 0603 5180 01

BIC VOBADESS


Kreissparkasse Schorndorf

IBAN
DE29 6025 0010 0005 0022 16

BIC SOLADES1WBN