Immer wieder begegne ich Menschen, die viel Schweres und viel Leid durch andere Menschen erlitten haben. Die Wenigsten können das einfach so wegstecken, und oft passiert dann etwas Schlimmes: Viele tragen tiefe Verletzungen mit sich herum. Und das folgt zur Lähmung.
Menschen, auf denen rumgetrampelt wurde oder noch wird, die haben zwar oft ganz wertvolle Gaben, aber sie können sie in der Lähmung nicht mehr einsetzen. Viele, die verletzt wurden, haben zum Beispiel eine unglaubliche wertvolle Feinfühligkeit, deren positive Seite von allen geschätzt wird; aber genau diese ist es, die sie so unglaublich verletzbar macht – und auf die dann auch oft keine Rücksicht genommen wird.
Viele sind auch in ihrem Leben ganz tief enttäuscht worden. Zum Beispiel durch Unaufrichtigkeit, auch von Leitungspersonen. Viele haben schon Versprechen gehört, die dann nicht eingehalten wurden – nur weil jemand sein eigenes Schäfchen ins Trockene bringen wollte.
Wenn Sie zu diesen gehören, sich so fühlen, dann möchte ich Ihnen heute zusprechen, dass Sie dennoch unendlich geliebt und in Gottes Augen total wertvoll sind. Und ich möchte Ihnen gerne weitergeben, was mir neulich vor die Füße gekommen ist. Es sind Gedanken zum Thema „Vergebung“. Vergebung ist gewiss nicht leicht und wird von den Unsensibleren oft viel zu schnell gefordert. Vergebung ist jedoch nicht billig! Und genau deshalb möchte ich Ihnen gerne das weitergeben, was ich erhalten habe:
Vergebung ist kein Gefühl.
Vergebung heißt nicht 'vergeben und vergessen'.
Vergebung heißt nicht, der andere hat Recht und ich irre mich.
Vergebung heißt nicht, der Andere darf sein Verhalten wiederholen.
Vergebung heißt nicht: Ich muss jetzt den Anderen gernhaben.
Vergebung heißt nicht, ich muss den Anderen meinen Freund werden lassen.
Vergebung heißt nicht, dass ich nicht traurig, wütend und verärgert sein darf.
Vergebung heißt nicht – ab sofort bin ich mit allem einverstanden und glücklich.
Gott möchte uns heilen, aber wenn ich an der Verletzung, der Wut und dem Schmerz festhalte, kann ER das nicht.
Vergebung ist eine Entscheidung und kein Gefühl.
Ich kann noch richtig wütend sein, mich aber trotzdem dazu entscheiden, bewusst zu vergeben.
Der Weg von: – Ich entscheide mich zu vergeben – ich will vergeben – ich vergebe – ich vergebe und segne den anderen – kann ein sehr weiter Weg sein. Es ist ein Prozess.“

Ich wünsche Ihnen so sehr und von Herzen, dass Ihr Herz wieder ganz heil wird. Ich wünsche Ihnen von Herzen diese heilsame Begegnung mit dem, der die Vergebung in Person ist, mit dem, der am Kreuz alle Schmach erlitten hat und dort auf Macht verzichtet hat, aber nie machtlos war: Jesus! … und ich wünsche Ihnen ganz viel von SEINER Gnade, damit Ihr Herz durch IHN geheilt werden kann!

Gott segne Sie rundum und durch und durch!

Von Herzen,

Ihr Christoph Immanuel Bruckmann

 

zurück zur Startseite

Termine

Freitag, 19. Oktober

10.30 Uhr
Andacht im Alexanderstift,
Haus Schrödergasse,
Pfarrer Dieterle

Samstag, 20. Oktober

16.30 Uhr
Kindermitmachgottesdienst im Chor der Afrakirche,
Pfarrer Dieterle

Sonntag, 21. Oktober,
21
. So.n.Trinitatis

Afrakirche

9.30 Uhr
Gottesdienst mit Vertretern der Blindenschule Irbid (Jordanien), Pfr. Dieterle

9.30 Uhr
Kindergottesdienst im Gemeindehaus

Friedenskirche:

10.30 Uhr
Gottesdienst mit Vertretern der Blindenschule Irbid (Jordanien), Pfarrer Dieterle

10.30 Uhr
Kindergottesdienst

Die Kollekte ist in beiden Gottesdiensten für die Blindenschule Irbid bestimmt.

Dienstag, 23. Oktober

20.00 Uhr
Kirchenchorprobe im Gemeindehaus

Mittwoch, 24. Oktober

8.30 Uhr
Liturgische Morgenfeier im Chor der Afrakirche, Pfarrer Dieterle

9.00 Uhr
ProChrist Frauenfrühstück

20.00
Frauenkreis FrauenZeit im Gemeindehaus

Donnerstag, 25. Oktober

20.00 Uhr
Posaunenchorprobe im Gemeindehaus

Freitag, 19. Oktober 2018
Noah war ein frommer Mann und ohne Tadel zu seinen Zeiten; er wandelte mit Gott.
Lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.

Pfarramtssekretärin


Dorothee Kaiser (zuständig für beide Seelsorgebezirke)
Kirchgasse 4
73660 Urbach

Telefon: 07181 / 81467

Öffnungszeiten d. Gemeindebüros:
Mo, Di, Fr: 9.00 – 11.30 Uhr
Mi: 14.00 – 17.00 Uhr


Unsere Bankverbindungen


Volksbank Stuttgart

IBAN
DE53 6009 0100 0603 5180 01

BIC VOBADESS


Kreissparkasse Schorndorf

IBAN
DE29 6025 0010 0005 0022 16

BIC SOLADES1WBN