Die Botschaft von der Auferstehung Jesu Christi sagt: Der Tod ist besiegt, Gott schenkt neues Leben. Das ist die Mitte unseres Glaubens. Manchmal heißt es aber auch bei uns: „Die Botschaft hör´ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“ Der Tod ist ja nicht aus der Welt. Wir erleben tagtäglich etwas von seiner Gewalt und Macht. Und darüber hinaus gibt es ja auch uns lähmende Vorstufen des Todes: erstickende Angst, Einsamkeit, Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit. Wir können an den Punkt geraten, wo wir sagen: Das ist ja kein Leben mehr! Es ist nicht zum Aushalten!

Die Osterbotschaft sagt: Und doch ist es möglich, die Erfahrung neuen Lebens zu machen, etwas von der Kraft der Auferstehung zu spüren. Einen schönen Hinweis darauf gibt ein Osterlied aus unserem Gesangbuch ( EG 551). Hier ein Auszug daraus:

Wo einer dem andern neu vertraut, wo einer am Ende nicht verzagt
und mit ihm eine Brücke baut, und einen neuen Anfang wagt,
um Hass und Feindschaft zu überwinden, um Leid und Trauer zu überwinden,
da kannst du Osterspuren finden, da kannst du Osterspuren finden.

Wo einer im Dunkeln nicht verstummt, wo einer dich aus der Trägheit weckt
sondern das Lied der Hoffnung summt, und einen Weg mit dir entdeckt,
um Totenstille zu überwinden, um hohe Mauern zu überwinden,
da kannst du Osterspuren finden, da kannst du Osterspuren finden.
Gott will auch uns auferwecken zu neuem Leben! Seine Ostersonne will das Eisige, Erstarrte, wie Tote in jedem einzelnen aufbrechen, zerstören. Will uns zu neuem Leben erwecken, wie alle Pflanzen und Tiere in der Frühlingszeit.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie in Ihrem Leben Osterspuren entdecken! 

K. Dieterle, Pfr.

zurück zur Startseite

Donnerstag, 26. April

20.00 Uhr
Posaunenchorprobe im Gemeindehaus

Freitag, 27. April

10.30 Uhr
Andacht im Alexanderstift,
Haus Schlossstraße,
Pfarrer Brodbeck

Sonntag, 29. April

Afrakirche:

10.00 Uhr
Gottesdienst mit erster Konfirmation Bezirk Nord, Pfarrer Dieterle

10.00 Uhr
Kindergottesdienst im Gemeindehaus

Friedenskirche:

10.30 Uhr
Gottesdienst mit Prädikantin Carola Müller-Greiner aus Alfdorf

10.30 Uhr
Kindergottesdienst

Die Kollekte ist je zur Hälfte für das Weltmissionsprojekt zur Stärkung von verfolgten Christen im Iran und zur Finanzierung unserer Jugendreferentenstelle bestimmt.

 

Freitag, 27. April 2018
Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus.

So erreichen Sie uns

Pfarramtssekretärin
Dorothee Kaiser (zuständig für beide Seelsorgebezirke)
Kirchgasse 4
73660 Urbach

Telefon: 07181 / 81467

Öffnungszeiten d. Gemeindebüros:
Mo, Di, Fr: 9.00 – 11.30 Uhr
Mi: 14.00 – 17.00 Uhr

Unsere Bankverbindungen
Konto Nr. 50325 000
Raiffeisenbank Urbach
BLZ 600 698 32

IBAN
DE32 6006 9832 0050 3250 00
BIC GENODES1URB


Konto Nr. 500 221 6
Kreissparkasse Schorndorf
BLZ 602 500 10

IBAN
DE29 6025 0010 0005 0022 16
SWIFT-BIC SOLADES1WBN